Klaus kann jetzt mehr: Neukund:innen in der Kasse

Kund:innen sind das Kapital eines jeden Unternehmens. Das Wissen über die Kundschaft hilft nicht nur dabei den Service zu verbessern, sondern kann auch Anhaltspunkte für Verbesserungen und Marketingaktionen liefern. Damit es noch einfacher wird Neukund:innen anzulegen, haben wir ein Update für euch: Ab sofort lassen sich Neukund:innen auch in der Kasse anlegen.

Alle, die nur mit unserer Kasse arbeiten, sparen sich damit den Umweg über die Kundenkartei und alle die mit dem Terminbuch arbeiten, haben damit eine weitere Möglichkeit neue Kund:innen anzulegen.

So einfach geht’s

Geht wie gewohnt in die Kasse. Auf der rechten Seite seht ihr oben den Hinweis “Kunde: Laufkunde“. Standardmäßig werden die Kassiervorgänge auf Laufkunde kassiert. Das lässt sich aber einfach ändern.

PS: Falls ihr einen bestehenden Kunden bzw. Kundin auswählen möchtet, klickt auf “Laufkunde”. Nun könnt ihr eine bestehende Kundenkartei auswählen.

Jetzt kommt die Neuerung: Ihr seid ganz sicher, dass es sich um Neukundschaft handelt und möchtet eine neue Kartei anlegen? Rechts oben gibt es ein kleines Symbol zum Anlegen neuer Kund:innen, klickt drauf.

Es öffnet sich die Neukunden-Eingabe. Füllt die Daten aus, speichert und schließt den Kassiervorgang ab. Alle Daten werden automatisch der Kundenkartei zugeordnet.

3 Gründe, warum es sich lohnt mit der Kundenkartei zu arbeiten

Kundenwissen ist unglaublich wertvoll, nicht umsonst investieren viele Unternehmen in Kundenmanagementsysteme. Bei studiolution ist es automatisch mit drin. Die Kundendaten helfen euch an vielen Stellen noch besser zu werden – insbesondere, wenn sie wie bei uns digital gespeichert werden und mit allen Umsatzzahlen und Terminen verknüpft sind. Hier sind einige der Vorteile, die durch die Nutzung der Kundenkartei in studiolution entstehen:

1. Besseres Kundenwissen

Durch das Kassieren auf den Kundennamen werden alle vergangenen Behandlungen und Käufe in der Kundenkartei historisiert.

Das hilft euch euren Service noch besser zu machen:

  • Alle vergangenen Behandlungen und Produktverkäufe immer im Blick.
  • Kommentare und Hinweise nutzen für Vorlieben, Unverträglichkeiten, Farbdaten usw.
  • Statistik über die Anzahl der Besuche, Umsätze, Kunde seit usw. sind aufschlussreich.
  • Automatische Produktempfehlungen in der Kasse uvm.

2. Besseres und gezielteres Marketing

Mit der Eingabe der Kundendaten lassen sich einfach Angaben zum Geburtstag, Handynummer und E-Mail mit abfragen und können die Basis für euer Marketing liefern. Das Setzen des Hakens bei “SMS-Benachrichtigung” und “E-Mail-Kampagnen” nicht vergessen.

Mit wenigen Klicks habt ihr die Möglichkeit mit den Kundendaten folgendes zu machen:

  • SMS-Trigger, wie z.B. SMS-Terminerinnerungen und Geburtstags-SMS einzustellen. Mehr Infos gibt es hier.
  • Kund:innen über Aktionen und Neuigkeiten per E-Mail- oder SMS-Kampagnen informieren. In den SMS- und E-Mail-Kampagnen habt ihr die Möglichkeit ganz gezielt zu filtern, z.B. Rückgewinnung von Kund:innen, die X-Tage nicht mehr da waren uvm. Hier gibt es mehr Infos dazu.

3. Zahlen & Auswertungen als Grundlage für so vieles

Oft liegt der Erfolg eines Unternehmens in seinen Zahlen. Auswertungen über Kund:innen können unglaublich wertvoll sein, da sie dabei helfen Schwachstellen zu erkennen oder die Basis für Marketingaktionen sein können. In studiolution bekommt ihr solche Statistiken auf dem Silbertablett geliefert – ohne Nachfrage bei der Steuerkanzlei oder Wälzen von Daten.

Hier sind ein paar Beispiele:

  • Wiederkehrer und Neukunden: Unter “Statistiken” > “Kunden” könnt ihr sehen, ob es euch gelingt, Neukund:innen zu Bestandskund:innen umzuwandeln. Mehr Infos (inkl. Video) dazu gibt es hier.
  • Kunden nach Art und Umsatz: Im Business Analyzer könnt ihr euch eure Auswertungen ganz individuell zusammenstellen. Nutzt unsere Vorlage “Kunden nach Art und Umsatz”, um herauszubekommen mit welcher Kundengruppe ihr den meisten Umsatz macht.
  • Weitere individuelle Analysen möglich: Mit dem Business Analyzer sind euren Auswertungen keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt sogar rausbekommen, welche Behandlungen von welchen Kunden am häufigsten gebucht wurden uvm. Probiert es einfach mal aus. Hier gibt es mehr Infos plus Schulungsvideo.

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen

Vorheriger Beitrag
Meet Lilia
Nächster Beitrag
Juhu…Das neue Terminbuch
Menü