NEU: Mitarbeiter Cockpit – Macht eure Mitarbeiter noch erfolgreicher!

Wir haben eine tolle Neuerung für euch: das Mitarbeiter Cockpit. Damit könnt ihr Umsatzziele für eure Teammitglieder festlegen und sie zu besserer Leistung anspornen. Das Tolle an der persönlichem Umsatzstatistik ist, dass die Zahlen jederzeit aufrufbar sind. Damit lässt sich auch die eigene Leistung besser verfolgen, ohne auf den Admin-Bereich zuzugreifen.

Das ist neu:

  • Jeder Mitarbeiter hat Zugriff auf seinen eigenen Umsätze
  • Umsatzziele pro Monat pro Mitarbeiter für Leistungen und Produkte
  • Tages-, Monats- & Gesamtumsätze mit Zielerreichungsgrad

Schaut euch unser Trainingsvideo dazu an:

Neu: Mitarbeiter Bereich in der Kopfzeile

Im neuen Mitarbeiter Bereich in der Kopfzeile haben ab sofort die Zeiterfassung und das Mitarbeiter Cockpit ihr neues Zuhause. Dieses Symbol seht ihr allerdings erst, nachdem ihr das Mitarbeiter Cockpit aktiviert habt, vorher ist an dieser Stelle die Stoppuhr für die Zeiterfassung zu sehen.

Beide Bereiche lassen sich nur mit dem persönlichen Identifizierungscode des Mitarbeiters aufrufen. Das heißt die persönlichen Umsätze sind nicht für jeden zugänglich. Unter “Mitarbeiter” > “Mitarbeiterverwaltung” könnt ihr übrigens die Identifizierungscode pro Mitarbeiter festlegen.

Mitarbeiter-Umsätze aktivieren

Schaltet in “Einstellungen” > “Weitere Einstellungen” das Mitarbeiter Cockpit frei, indem ihr das Häkchen bei „Bereich Mitarbeiter Cockpit anzeigen“ setzt und speichert.

Nun könnt ihr direkt den ersten Blick ins Cockpit wagen über unser Sternsymbol > Mitarbeiter Cockpit in der Kopfleiste mit dem Admin Passwort. Ihr seht die aktuellen Umsätze pro Mitarbeiter.

Es lohnt sich die Umsatzziele zu definieren, um auch den Zielerreichungsgrad anzeigen zu lassen. So könnte das Ganze ausschauen, wenn ihr die Ziele festgelegt habt:

Umsatzziele festlegen

Ihr könnt die Umsatzziele pro Mitarbeiter definieren. Das geht rechts oben über “Ziele festlegen”:

Dabei könnt ihr die Ziele jeweils für ein Jahr pro Monat für Leistungen und Produkte festlegen. Es handelt sich übrigens um Bruttobeträge (ohne Gutscheine). Ihr könnt dabei auch für das Folgejahr die Ziele definieren. Speichern nicht vergessen 😉

Das Mitarbeiter Cockpit

Eure Mitarbeiter können über den Mitarbeiter Bereich in der Kopfzeile auf das Mitarbeiter Cockpit über ihren Identifizierungscode zugreifen. Der Bereich kann nur von dem jeweiligen Mitarbeiter angezeigt werden. Daher nicht vergessen, danach wieder oben rechts den Logout zu verwenden:

Ähnlich wie bei einem Flugzeug-Cockpit, handelt es sich um das Kontrollzentrum. Mitarbeiter haben hier den Überblick über ihre Umsatzzahlen mit Status Quo für den Tag und den Monat, sowie die Gesamtstatistik für das gesamte Jahr (bzw. einen festgelegten Zeitraum von max. 12 Monaten). Wir unterteilen die Umsätze in Leistungen und Produkte.

PS: Falls ihr auf das Terminbuch verzichtet, könnt ihr trotzdem das Cockpit nutzen, denn dieses basiert auf dem Dienstplan, nicht dem Terminbuch!

A) Tagesumsatz

Euer Tagesumsatz errechnet sich aus Herunterbrechen eures Monatsumsatzes auf die Arbeitsstunden laut des Dienstplans an diesem Tag. Je näher die Mitarbeiter an ihr Tagesziel kommen, desto mehr füllt sich der Pokal mit Farbe. Unter dem Pokal steht außerdem, wie viel Prozent des Tagesziels erreicht wurde.

B) Monatsumsatz

Das Kreisdiagramm füllt sich mit Farbe, sobald Umsätze für den aktuellen Monat generiert werden. Wenn das Umsatzziel erreicht ist, färbt sich der Kreis komplett gold. Wenn ihr über die Bereiche fährt, seht ihr, welcher Betrag schon umgesetzt wurde bzw. welche Summe noch zur Erreichung des Ziels fehlt.

C) Gesamtstatistik

In der Gesamtstatistik könnt ihr euch einen Überblick für bis zu 12 Monaten verschaffen (max. 12 Monate in die Zukunft). Das Balkendiagramm zeigt euch dabei an, welcher Umsatz eingenommen wurde. Fehlender Umsatz wird in Grau angezeigt. Alles was übers Ziel hinaus geht, wird gold markiert. Auch hier könnt ihr mir der Maus über die farbigen Flächen fahren, um euch die Zahlen anzeigen zu lassen. Die Von-Bis-Anzeige könnt ihr übrigens beliebig verstellen. Oben könnt ihr von der Ansicht auf Produkte oder Leistungen wechseln. In der Tabelle darunter habt ihr noch mal alle Zahlen und Prozente im Blick.

Unser Tipp: Nutzt das neue Mitarbeiter Cockpit, um das Beste aus eurem Team herauszuholen. Mit den Zielen und Umsatzzahlen schafft ihr Transparenz und gebt euren Mitarbeiter die Kontrolle über ihre eigenen Ziele. Das Mitarbeiter Cockpit hilft auch bei Provisionsmodellen und Feedback-Gesprächen. Ihr könnt noch besser die Talente eures Teams im Auge behalten und beispielsweise eure Verkaufstalente nutzen, um auch anderen Kollegen und Kolleginnen ein paar Tipps zu geben. Die Mitarbeiter sind das Potenzial eures Geschäfts, es lohnt sich sie zu fördern. Natürlich hilft es auch unseren Einzelkämpfern dabei, ihre eigenen Zahlen zu verfolgen und direkt anzuzeigen.

Richtige Ziele setzen

Wir möchten euch ein paar Tipps mitgeben, anhand welcher Faktoren und Zahlen ihr euch für die Mitarbeiterziele orientieren könnt:

  • Vorherige Umsätze: Unter “Statistiken” > “Business Analyzer” habt ihr die Vorlage “MA Umsatz pro Monat”. Schaut euch die Umsätze der Mitarbeiter aus den Vorjahren an und nutzt diese als Basis für eure neuen Ziele mit beispielsweise einer leichten Erhöhung von 10 %.
  • Saisonale Schwankungen: Es ist ganz natürlich, dass die Umsatzziele über die unterschiedlichen Monate variieren. Logischerweise ist der Umsatz im Dezember über die Weihnachtszeit deutlich höher als im Sommer, wenn die Leute verreisen.
  • Aktionen: Solltet ihr besondere Aktionen, wie “Bring a friend” oder ähnliches planen für einen gewissen Zeitraum, können auch diese die Umsatzziele beeinflussen.
  • Dienstzeiten / freie Tage / Urlaube: Habt bei der Festlegung der Ziele auch die Dienstzeiten der Mitarbeiter im Hinterkopf. Auch Monate mit Urlaubstagen sollten bei der Festlegung der Ziele berücksichtigt werden.

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen

Vorheriger Beitrag
NEU: studiolution Payment: Bequemisiert das Bezahlen
Nächster Beitrag
NEU: Wir machen Betriebsprüfer happy!
Menü