Meet Tim

Die spannendsten und oft wichtigsten Dinge im Leben fangen klein an… In diesem Fall „15 Jahre jung“.

Vor einigen Wochen hatten wir Tim bei uns in den studiolution Büros. Tim ist Schüler, interessiert sich für IT und die große weite Welt und hat bei uns ein 1-wöchiges Schülerpraktikum absolviert. Tim lebt normalerweise in Regensburg und ist für ein Praktikum bei uns für eine Woche nach Nürnberg zu Onkel & Tante und 13 (!) Mehrschweinchen gezogen.

Wir bei studiolution haben uns riesig gefreut, dass Tim bei uns war. Er durchlief einen Ausbildungsplan und hat verschiedene Abteilungen kennengelernt wie z.B. Entwicklung, Customer Support, Product Management und Marketing.

Am Ende seines Praktikums haben wir ein kleines Interview mit ihm geführt und ihm ein paar Fragen gestellt:

Wie alt bist du?

Tim: 15,5 J.

Welche Schule besuchst du?

Tim: Werner von Siemens Gymnasium in Regensburg.

In welcher Klasse bist du?

Tim: 10a.

Was sind deine Lieblingsfächer?

Tim: Kunst und IT.

Was ist dein Hassfach?

Tim: Latein.

Was ist deine Lieblingsserie auf Netflix?

Tim: Stranger Things. Ich habe alle Staffeln durchgeschaut.
{Anm. d. Red: Auf die Frage, welcher Staffel ihm am Mesten gefallen hat – kam ohne Zögerung als Antwort – die vierte!)

3 Dinge, die Du nach der Schule gerne machst?

Tim: 1. Mit Freunden in der Altstadt abhängen und Bubble Tea schlürfen. {Anm. d. Red: Tims Empfehlung ist Matcha Geschmack.}

2. Spiele coden mit Freunden.
{Anm. d. Red: gemeinsam mit seinen Freunden entwickelt Tim Computerspiele. Derzeit arbeitet er an einem Unterwelt Spiel auf Unity Engine Basis.}

3. Malen.
{Anm. d. Red: Tim malt gerne und seine Zeichnungen dienen als Grunddesign für die Computerspiele, die er und seine Freunde entwickeln. Wir haben ihn gefragt, ob er uns ein Bild davon schickt. Siehe unten.)

 


Zeichnung von Tim. Dient als Grunddesign eines Computerspiels, was gerade entwickelt wird.

Was war der lustigste Moment bei uns?

Tim: Eine unerwartet ausgebrochene Nerfgunschlacht.

{Anm. d. Red: Eine Nerfgunschlacht ist keine Seltenheit bei uns. Der Trick ist es, immer eine Nerfgun samt Munition auf dem Tisch bereit zu haben. Man weiß ja nie…}

Was ist am Meisten in deinem Kopf hängen geblieben?

Tim: Wie man der Func <T,TResult> Methode anwenden kann, um einfache Befehle wie z.B. Subtraktion und Addition mit ein paar Zeilen Code ausrechnen zu lassen.
{Anm. d. Red: dies ist in der Tat ein ziemlich cooler Lerneffekt als Einstieg in die Codingwelt.}

Was hat Dich am Meisten überrascht?

Tim: Die lockere Atmosphäre, keine strengen Regeln und, dass alle sympathisch sind.
{Anm. d. Red: Tim wurde nicht gezwungen zu sagen, dass wir sympatisch sind) 😉

 

Tim und Martin: Martin ist IT Entwickler und hat Tim unter seine Fittiche genommen.

Was würdest Du Deinem besten Freund/ Deiner besten Freundin erzählen über das Praktikum?

Tim: Es war mega cool! Ich habe soooo viel gelernt und meine Coding-Erfahrung innerhalb einer Woche ausgebaut..!

Hat sich durch das Praktikum etwas an Deiner Berufswahl geändert?

Tim: Mein AHA Erlebnis: ich kann meine zwei Leidenschaften Kunst und IT verbinden.
{Anm. d. Red: Diese Aussage freut uns wirklich sehr, denn Tim hat Anfangs gemeint er müsse wählen zwischen Kunst oder IT. Dabei lassen sich beide Welten wunderbar miteinander verbinden).

Würdest Du wieder kommen?

Tim: Ja, definitiv.

Das freut uns Tim. Du darfst jederzeit wieder kommen. Es war uns eine Freude mit dir!
Wir wünschen dir für deine Zukunft alles erdenklich Gute. 💙

Vorheriger Beitrag
Juhu…Das neue Terminbuch
Menü