Was kostet eigentlich ein guter Steuerberater?

In Deutschland gibt es ungefähr genauso viele Steuerberater wie Friseursalons – da den „Richtigen“ zu finden, ist gar nicht so einfach! Und vor allem – was darf er kosten? Eine Frage, die sich jeder Inhaber eines Friseur- oder Beautysalons irgendwann stellt – und definitiv stellen sollte.

Was kostet ein Steuerberater?

In Deutschland müssen Steuerberater ihr Honorar auf Basis der Steuerberatervergütungsordnung berechnen. Seit einer Reform im Jahr 2016 dürfen sie allerdings sowohl höhere als auch niedrigere Gebühren als die gesetzlich vorgeschriebenen vereinbaren (§4 Absatz 3StbVV). Das bedeutet, dass jeder in einem gewissen Maß selbst verhandeln kann, wie hoch die Kosten für die Steuerberatung sein werden. Eine Umfrage der Termin- und Kassensoftware studiolution zeigte, dass es dadurch zu großen Unterschieden bei den Kosten kommen kann – selbst dann, wenn Umsatz, Anzahl der Mitarbeiter und Bundesland der Geschäfte identisch sind.

Allgemein gilt: Das Honorar muss in einem angemessenen Verhältnis zur Leistung, Verantwortung und Haftungsrisikos des Steuerberaters stehen.

Eine gute Orientierung bietet die Steuerberatervergütungsverordnung selbst. Diese ist leicht im Internet zu finden, ist durch ihren komplexen Aufbau allerdings für Laien kaum lesbar und schwer verständlich. Es ist deshalb ratsam einen Steuerberaterkostenrechner zu nutzen, mit dessen Hilfe anhand der Jahresumsätze die ungefähren Kosten berechnet werden können.

Eigene Kostensituation in unter 1 Minute berechnen

Einen Rechner speziell für die Friseur- und Beautybranche gibt es unter folgendem Link: www.steuerberater-rechner.de. Dieser sehr einfache Rechner gibt schnell einen Anhaltspunkt, in welchem Bereich die Kosten für den Steuerberater liegen sollten.

Wie können die Kosten optimiert werden?

Zeitaufwand reduzieren heißt die Devise. Das funktioniert vor allem dann, wenn man die Übergabe der Kassendaten und Belege an den Steuerberater sauber hinbekommt – am besten elektronisch.

Mit folgenden Tipps kann die aktuelle Situation optimiert werden.

  • Vorteile der Digitalisierung nutzen und von einer offenen Ladenkasse zu einem elektronischen Kassensystem, das das Exportieren von Buchhaltungsberichten zulässt, wechseln.
  • In einem persönlichen Gespräch mit dem Steuerberater klären, an welchen Stellen Aufwand reduziert werden kann und welche Vorarbeiten selbst erledigt werden können.
  • Vereinbarte Termine einhalten, Unterlagen pünktlich und digital weitergeben.
  • Belege ordentlich und thematisch nach Einlagen und Ausgaben sortieren und ordnen.
  • Mit dem Steuerberater vereinbaren, dass nur tatsächlich beanspruchte Leistungen abgerechnet werden.
  • Einen Steuerberater wählen, der Kassendaten elektronisch in sein Buchhaltungssystem einspielt.
  • Im Kassensystem die richtigen Einstellungen vornehmen (z. B. Kontenrahmen, Steuersätze, etc.). Der Steuerberater sollte die Einstellungen vom Kassensystem spiegeln, damit Kassensystem und Buchhaltungsunterlagen jederzeit übereinstimmen (z. B. im Falle einer Betriebsprüfung) und eine reibungslose Zusammenarbeit der Programme gewährleistet ist.

Digitale Zusammenarbeit? Unbedingt!

Ein wichtiger Faktor für die Kostenreduzierung ist die Umstellung auf ein digitales Arbeiten. Zum Beispiel passieren durch die Verwendung von elektronischen Kassensystemen deutlich weniger Fehler in der Buchhaltung. Der Steuerberater muss weniger korrigieren und kann mit bereits vorkontierten Buchungen arbeiten. Zusätzlich reduzieren sie den Zeitaufwand, z. B. bei den Monatsabschlüssen auf beiden Seiten enorm. Diese werden automatisch erstellt und müssen vom Steuerberater nicht manuell abgetippt werden, sondern können in wenigen Schritten direkt importiert werden. Die Folge: eine hohe Zeitersparnis und gleichzeitig eine Kostensenkung beim Steuerberater.

Durch die digitale Weiterverarbeitung von Kassendaten entstehen viele weitere Vorteile – sowohl auf Seiten des Geschäfts als auch auf der Seite des Steuerberaters.

Zusammenfassend gilt: Wer weiterhin ungeordnete Belege in einem Schuhkarton abgibt, kann kein Entgegenkommen bei den Kosten erwarten. Wer digital arbeitet schafft nicht nur viele Vorteile, sondern kann seine Kosten ordentlich senken. In allen Fällen sollte darauf geachtet werden, dass die Kosten für die Steuerberatung angemessen und transparent sind. Allerdings sollte bei der Auswahl des Steuerberaters nie nur auf den Preis geschaut werden. Ein guter und kompetenter Steuerberater kann langfristig viel Geld sparen, wertvolle Tipps geben und unternehmerische Trends frühzeitig erkennen – und ist sein Honorar in allen Fällen wert.

Wie die Umstellung gelingt, wie man das richtige Kassensystem findet und viele weitere Tipps und Checklisten rund um das Thema Steuerberater, gibt es unter folgendem Link: https://www.steuerberater-rechner.de/documents/studiolution-Steuerberater-in-der-Friseur-und-Beautybranche.pdf

Weitere hilfreiche Links:

  • Ein Online-Kostenrechner kann dabei helfen, besser einzuschätzen, ob das vorgeschlagene Honorar angemessen ist. Einen einfachen Rechner gibt es hier: steuerberater-rechner.de/rechner
  • Auf der Website der Steuerberaterkammern oder des Deutschen Steuerberaterverbandes, kann nach Steuerberatern in der Umgebung und mit der passenden Spezialisierung gesucht werden. Eine einfache und übersichtliche Steuerberater-Suche gibt es hier: steuerberater-rechner.de/steuerberaterkarte

Über Head-on Solutions GmbH

Clevere Lösungen für big, little business!

Die Head-on Solutions GmbH wurde im Februar 2015 durch Ralf Ahamer – ehemals Vorstand der hotel.de AG und CMO der XING AG – gegründet und betreibt u.a. die Internet Plattformen studiolution.com und studiobookr.com.

Die Head-on Solutions GmbH erstellt für kleine- und mittelständische Unternehmen digitale Lösungen wie z.B. Terminplanung, Kundenmanagement, Marketinglösungen, Kassensysteme bis hin zur Buchungslösung oder Zeiterfassung. Zu den Kunden des bereits im deutschen Markt etablierten Produktes studiolution.com und studiobookr.com zählen Friseure, Fitness-, Kosmetik-, Massage- und Tattoostudios in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Beispielsweise können darüber Termine direkt bei lokalen Unternehmen wie z.B. Friseuren gebucht und beim Friseur direkt kassiert werden. Zusätzlich enthält das System ein umfangreiches Managementsystem mit Statistiken, SMS und E-Mail Marketing Services, etc. Weitere Branchen und Funktionen sind im Aufbau.

Pressekontakt:

Head-on Solutions GmbH
Lisa Haug
Marketing und PR
Bärenschanzstraße 2
90429 Nürnberg
Tel.: 0911 13 13 35 18

E-Mail: lisa@headonsolutions.com
www.studiolution.com

Bildnachweise: Marten Bjork, Rawpixel, studiolution.com

Menü